Eine Gruppe Jugendlicher Helfer (JuHe)

 

Es gibt immer wieder Situationen, in denen unsere Pfarrei auf Helferinnen und Helfer angewiesen ist. Oft gibt es dann eine aufwendige Suche. Und oft bleibt man dann doch hängen, weil man nicht weiss, an wen man sich noch wenden könnte. Das Wort "Pfarrei" kommt nicht vom Pfarrer, sondern vom griechischen Wort "Par-echo" und meint "Angebot, Hilfe, Dienst".

Wir suchen Jugendliche, die mal auch was sausen lassen, um einen kleinen, aber wichtigen Dienst zu leisten, wie z.B. Kinderhüten bei der Erstkommunion, eine Kindergruppe beaufsichtigen, Platzanweiser bei überfülltem Gottesdienst, Kaffeeausschank, Apero...

Kannst Du Dir das vorstellen, dann melde dich doch bei Jojo oder im Pfarramt.

Den Jugendraum benutzen?!

Ihr seid ein paar Jugendliche und wollt den Jugendraum benutzen. Das geht mit einigen  Auflagen: Während der Gottesdienste in der Kirche, darf keine laute Musik gespielt werden...
Es braucht eine Kontaktperson, welche die Verantwortung dafür übernimmt, dass am Schluss alles wieder in Ordnung verlassen wird, dass man für Schäden aufkommt und die Schlüssel wieder richtig zurückgegeben werden.
Ob der Raum schon belegt ist, könnt ihr hier sehen.

Entdeckungsweg Oberstufe

Segel kl

Wenn du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht die Männer zusammen um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten und Aufgaben zu vergeben, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem endlos weiten Meer.

 

1. „Entdeckungsweg" ist der Name für den ausserschulischen kirchlichen Religionsunterricht ab der Oberstufe in Entfelden. Dazu eingeladen sind alle interessierten Jugendlichen unserer Pfarrei. (Es ist damit gleichzeitig möglich, den für die „Firmung ab 18" geforderten Tatbeweis schon während der Schulzeit zu erbringen.)

2. Der „Entdeckungsweg" möchte dem Jugendlichen helfen, den Übergang von einem eher fremd bestimmten zu einem selbst bestimmten christlichen Leben zu schaffen. Von einem „Du solltest wieder mal in die Kirche gehen" zu einem „Ich gehe mal wieder in die Kirche", oder sogar „Ich bin mit anderen zusammen Kirche".

3. Der Jugendliche kann zusammen mit anderen den „guten Geist" Gottes in der Welt und im eigenen Leben suchen und ausprobieren: Miteinander in praktischem Tun das eigene Kirche-Sein entdecken und leben. Der Jugendliche nimmt neben obligatorischen Reliblöcken an selbst ausgewählten gemeinsamen Angeboten teil und kann auch (für den Tatbeweis in vorgegebenem Rahmen) dies in einem persönlichen Einsatz vollbrin-gen.

(Infos und Angebote auf kath-jugend.ch/entfelden).

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Entdeckungsweg_Jugendliche.pdf)Entdeckungsweg_Jugendliche.pdf[ ]11903 kB

"Tatbeweise" - vielleicht das falsche Wort

(Ich habe vor Jahren dieses Wort gewählt, weil ich für die Firmung nicht so und so viele auswendig gelernte Gebete abfragen wollte oder ständig kontrollieren wollte, wer nun wie oft in einen Gottesdienst kommt. Ich wollte lieber, dass an einem (minimalen) Mitmachen in der Pfarrei sich zeigen soll, ob einem die Firmung etwas wert ist.
Nun scheint sich dies aber ins Gegenteil zu verkehren. Statt wählen zu dürfen, bei was man in der Pfarrei mitmachen möchte, scheint man nun plötzlich zu müssen. Und wenn man die 50 Stunden hat, dann macht man gar nicht mehr mit.)


 (Wegen des Persönlichkeitsschutzes kannst Du die gesammelten Stunden nur anschauen, wenn Du angemeldet bist! Sie erscheinen hier erst nach der Anmeldung!)

Wenn Du angemeldet bist, findest Du unter diesem Artikel den Link zu einem PDF, in dem alle Deine Stunden aufgelistet sind,  die ich mir aufgeschrieben habe. Es ist gut möglich, dass Du mehr Stunden aufgeschrieben hast. Die Zahl hier müsste zumindest mit den Stunden übereinstimmen, die du bei mir mitgemacht hast.

Solltest Du weitere Stunden haben, die Du in unserer Pfarrei oder mit unserer Pfarrei verbracht hast, dann melde Dich bei Jojo.

Aber hoffentlich verstehst Du, dass das nicht kurz vor oder während eines Blocks möglich ist.

 

 

Behinderte Menschen in die Kirche begleiten

Es gibt in der Stiftung für Behinderte Menschen, die zwischenhinein gerne in die Sonntagsgottedienstfeier möchten.

Es wäre ein grosser Dienst, wenn du dich am besten mit noch jemand dich meldest.

Wir hofen sie ab und fahren sie meist mit dem Rollstuhl in unsere Kirche und bringen sie nachher wieder zurück in die Stiftung.

Bist du dabei ? Es empfiehlt sich, dass du den Rollstuhlparcours im 8. Schuljahr schon mitgemacht hast!

Melde dich bei Jojo Murer oder Alex Bugmann

 

Seite 1 von 2

Newsletter bestellen

Ich möchte regelmässige Infos

captcha